Nachdem wir kürzlich einige Fotospots im Westen Deutschlands vorgestellt haben, zeigen wir heute interessante Locations und Motive in Belgien, den Niederlanden und in Luxemburg.

Für Landschafts- und Naturfotografen aus Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz gibt es in Belgien, den Niederlanden und Luxemburg einige verhältnismäßig schnell erreichbare Fotolocations, die wir in diesem Beitrag vorstellen wollen. Die Fotospots sind nach Land und Motiv sortiert und enthalten auch immer einen Link zum Ort bei Google Maps.

Fotospots in Belgien

  • Moorgebiete im Hohen Venn bei Eupen / Monschau

    Das Hohe Venn liegt im Osten von Belgien, direkt an der Grenze zu Deutschland. Das 600km² große Naturschutzgebiet besteht zu großen Teilen aus Hochmoor-Gebieten, das an der höchsten Stelle bei Botrange 694 Meter hoch gelegen ist. So kommt es, dass im Winter hier einige Langlauf-Loipen eröffnet werden und es an manchen Tagen je nach Ort durchaus voll werden kann.

    Die für mich interessantesten Bereiche des Hohen Venns findet man zwischen Monschau und Eupen an der N67, wo die oben gezeigten Bilder entstanden sind (Brackvenn).
    Auch der Bereich um Baraque Michel ist sehr schön und bietet tolle Möglichkeiten für Ausflüge und Wanderungen.

    Bitte beachten: Zur Brutzeit der Vögel besteht ein Zugangsverbot zu einigen Bereichen im Hohen Venn. Auch bei sehr großer Brandgefahr dürfen u.U. Gebiete nicht betreten werden. Aktuelle Informationen zu Sperrungen gibt es auf den unten angegebenen Webseiten. Auch sollte man beachten, dass in Belgien Drohnenflüge nur sehr eingeschränkt erlaubt sind.

    -> Aktuelle Informationen vom Haus Ternell, auch zu eventuell vorhandenen Sperrungen
    -> Informationen vom Naturpark Nordeifel e.V.
    -> Link zu Google Maps (Brackvenn)
    -> Link zu Google Maps (Baraque Michel)

  • Hallerbos: Blüte der wilden Hyazinthen im Wald

    Hallerbos ist ein Waldgebiet, das etwa 45 Minuten mit dem Auto südlich von Brüssel entfernt liegt. Hier kann man gegen Mitte April die blühenden Hyazinthen fotografieren, die wie ein Teppich den gesamten Waldboden bedecken. Hier kann es zur Blütezeit am Wochenende ziemlich voll werden, man sollte also zum Fotografieren möglichst schon sehr früh vor Ort sein. Neben einem Weitwinkelobjektiv kann hier auch ein Tele genutzt werden, um die Bäume etwas freizustellen.

    Fotospot in Hallerbos: Blütezeit im April
    Hallerbos: Blütezeit im April

    -> Mehr Informationen auf der Webseite zu Hallerbos
    -> Link zu Google Maps

Angebot

Letzte Aktualisierung am 10.05.2019 / Affiliate Links* / Bild: Amazon

Fotospots in den Niederlanden

  • Häuser in Houten

    In Houten bei Utrecht gibt es eine sehr schöne Häuserzeile, die direkt am Wasser gelegen ist. Die bunten Häuser sind in einem Bogen an einem kleinen See angeordnet und bieten am frühen Morgen oder am Abend ein tolles Fotomotiv.

    Bunte Häuser in Houten
    Bunte Häuser in Houten

    Bei Sonnenaufgang trifft das Licht der Sonne auch im Winter vorne auf die Häuser, hinter den Häusern geht die Sonne dann unter.

    -> Link zu Google Maps

  • Bunte Häuser in Groningen

    Schöne, bunte Häuser am Wasser gibt es auch in Groningen, im Norden der Niederlande. Direkt in der Nähe befinden sich Parkplätze, man erreicht die Häuser so also in wenigen Minuten zu Fuß.

    Bunte Häuser in Groningen

    -> Link zu Google Maps

  • Windmühlen in Kinderdijk bei Rotterdam

    Auch die die Windmühlen in Kinderdijk sind ein sehr schönes Motiv. Die Mühlen stehen alle an einem Kanal in einer Reihe und können von verschiedenen Standorten aus fotografiert werden. Hier sollte man früh genug vor Ort sein, da man zunächst den gewünschten Blickwinkel finden muss und die besten Plätze eventuell schon von anderen Fotografen “belegt” sind.

    Windmühlen in Kinderdijk
    Windmühlen in Kinderdijk

    -> Link zu Google Maps

  • Windmühlen und alte Gebäude in Zaanse Schans

    Zaanse Schans ist ein Dorf, das ca. 20km nördlich von Amsterdam liegt und einen guten Eindruck vom Leben in Holland im 17. und 18. Jahrhundert vermitteln kann.
    Man findet hier alte Windmühlen, Wohnhäuser, eine Käserei und andere alte Gebäude, die jedoch weiterhin bewohnt oder genutzt werden. Der Eintritt ist frei und jederzeit möglich, der Parkplatz ist gebührenpflichtig.

    -> Weitere Informationen gibt es auf der Webseite über Zaanse Schans
    -> Link zu Google Maps

 

  • Naturschutzgebiet Posbank bei Arnheim

    Posbank ist ein Naturschutzgebiet im Nationalpark “Veluwezoom” bei Arnhem. Besonders am frühen Morgen bei Nebel kann man hier tolle Aufnahmen von den blühenden Pflanzen machen. Meine Aufnahmen sind im September 2017 morgens gegen halb sieben entstanden – etwa eine Stunde später hatte sich der Nebel dann aufgelöst. Der Parkplatz befindet sich nicht weit entfernt, ist kostenlos und man kann dort im “Pavilon de Posbank” noch einen Kaffee trinken oder Kuchen essen.

    -> Link zu Google Maps

 

  • Leuchtturm in Westkapelle

    In Westkapelle (Zeeland) gibt es einen Leuchtturm, der gerade in Langzeitbelichtungen mit den sich bewegenden Wolken ein interessantes Motiv sein kann. Der Leuchtturm ist sehr einfach zu finden, da die Hauptstraße (N287)  in den Ort direkt daran vorbei führt.

    Leuchtturm bei Westkapelle
    Leuchtturm bei Westkapelle

    -> Link zu Google Maps

  • Leuchtturm in Breskens

    In Breskens gibt es einen Leutturm, den ich selbst noch nicht besucht habe, aber von vielen Fotos kenne. Bei 500px findet man zum Beispiel einige Aufnahmen zur Inspiration.

    -> Link zu Google Maps

  • Leuchtturm in Marken

    Auch in Marken gibt es einen  interessanten Leuchtturm, den ich ebenfalls nur von Bildern kenne. Marken ist ein Ort am Markermeer, bzw. Ijsselmeer.

    -> Link zu Google Maps

Letzte Aktualisierung am 10.05.2019 / Affiliate Links* / Bild: Amazon

Fotolocation in Luxemburg

  • Kleine Brücke und “Wasserfall” im Müllerthal

    Die kleine idyllische Brücke im Müllerthal in Luxemburg ist ein sehr bekannter Fotospot bei Instagram und anderen Plattformen geworden. Der Fußweg durch das Müllerthal bis zur Brücke dauert vom Parkplatz etwa 15 Minuten, man kann auch an der Straße entlang gehen (beide Wege sind ausgeschildert). Da dieser Platz sehr bekannt ist, sollte man möglichst früh dort sein um einen guten Standort erhalten zu können.

    Müllertahl in Luxemburg
    Müllertahl in Luxemburg

    -> Link zu Google Maps

vorheriger Beitrag

Rollei Lion Rock 20 Carbon Edel-­Stativ im Test

Nächster Beitrag

Amazon Prime Day 2018: Foto-Zubehör im Angebot

Autor

Martin

Martin

Spezialisiert auf Landschaftsfotografie, insbesondere in Skandinavien, Benelux, Deutschland.

1 Kommentar

  1. Astrid
    20. April 2019 at 21:20 — Antworten

    Hallo,
    vielen Dank für diese tollen Tips. Einige davon haben wir gerade mit der Familie in einer Woche Osterurlaub angefahren und auch ein paar nette Fotos machen können.
    Also noch mal vielen Dank! :-)

    Astrid

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.