Haida hat im letzten Jahr das neue Filterhalter-System “M10” vorgestellt, das wir seit einigen Wochen in der Praxis testen.

Das Besondere an diesem Filterhalter ist die Kombination aus “Drop in” Filter und Einschub-Filter. Bei den “Drop in”-Filtern handelt es sich um runde Filter, die sehr einfach und schnell mit einem Handgriff von oben in den Filterhalter eingesteckt werden können.

Haida bietet verschiedene Filter als “Drop in”-Lösung an:

  • Haida NanoPro MC Serie M10 Drop in Clear Night
    (filtert bestimmte Lichtstrahlen im Spektrum der Natriumlampen und Quecksilberbogenlampen)
  • Haida NanoPro MC Serie M10 Drop in CPL / ND
    (Gleichzeitig Polarisations- und ND/Graufilter)
  • Haida NanoPro MC Serie M10 Drop in CPL 
    (Polarisationsfilter)

 

Haida Drop-In Filter
Haida Drop-In Filter


Zusätzlich befinden sich am Filterhalter Einschub-Möglichkeiten für “normale” Rechteck-Filter in den gängigen Größen 100x150mm bzw. 100x100mm, die also zusätzlich zum “Drop in”-Filter genutzt werden können.

So kann man zum Beispiel den bei der M10-Halterung mitgelieferten Polfilter (Drop in) zusammen mit einem zusätzlichen Einsteck-ND/Graufilter und/oder einem Grauverlaufs-Filter nutzen. 

Haida M10 Filterhalter mit Verlaufsfilter
Haida M10 Filterhalter mit Verlaufsfilter


Lieferumfang und Verarbeitung

Der Filterhalter wird in einer hochwertigen, stabilen Box geliefert, die neben der Halterung einen Objektiv-Adapter (Größe bei Bestellung wählbar), einen “Drop-in” Polfilter und eine “Drop in” Blende ohne Filter enthält. Zusätzlich befindet sich noch ein weiterer Einschaub für einen Rechteck-Filter im Lieferumfang, der bei Bedarf eine Erweiterung der vorhandenen zwei Einschübe ermöglicht. 

Mit der leeren “Drop-in Blende” kann verhindert werden, dass bei der Benutzung des Filterhalters ohne Drop-in Filter ungewollt Licht hinter die aufgesteckten Graufilter gelangen kann.

Haida "drop in"-Einschub ohne Filter als Licht-Blocker
Haida “drop in”-Einschub ohne Filter als Licht-Blocker


Der Filterhalter ist aus Aluminium gefertigt und wirkt sehr stabil. Die Führungen für die Rechteck-Filter sind aus Kunststoff, wirken jedoch auch relativ robust. Alle Drop-In Filter bestehen aus beschichtetem Glas (Nano-Versiegelung gegen Schmutz, Wasser und Kratzer) in Aluminium-Einfassung mit Kunstrstoff-Teilen.

Erfahrungen in der Praxis

Wie andere Filterhalter auch, muss die M10-Halterung an einem Objektiv-Adapterring befestigt werden, den man einfach wie einen Rundfilter vorne an das Objektiv in das Filtergewinde schraubt. Mit etwas Übung kann man die Halterung dann einfach am Adapterring befestigen (Halterung aufsetzen und Hebel loslassen), was Dank des griffigen Hebels an der Seite sehr schnell gemacht ist.

Je nach verwendeten Objektiven reicht der eine mitgelieferte Objektiv-Adapter nicht aus und man muss noch weitere Adapter dazu kaufen. Bei Haida sind im Online-Shop 8 unterschiedliche Größen erhältlich ( 52, 55, 58, 62, 67, 72, 77, 82 mm), die jeweils 15.90€ kosten.

Die Drop-In Graufilter kosten pro Stück ca. 110€ und sind über die Webseite von Haida Deutschland oder auch bei Amazon* erhältlich.

Die Handhabung der Drop-In Filter ist denkbar einfach: Man schiebt den Filter einfach von oben in die Halterung bis man ein “Klick” hört – fertig. Der Filter sitzt dann automatisch fest in der Halterung und kann auch nicht herausfallen, falls man die Kamera einmal drehen sollte. 

Wir haben ausschließlich den mitgelieferten Drop-in Polfilter getestet, da wir bereits “normale” rechteckige 100mm Graufilter von Haida besitzen und somit keine weiteren ND-Filter als Drop-In Variante benötigen. 

Der Polfilter lässt sich, nachdem er in der Halterung eingesteckt wurde, an einem kleinen Rädchen drehen, so dass die Wirkung verändert werden kann. Je nach Einfallswinkel des Lichts, kann man so die “Stärke” des Polfilter-Effekts einstellen.

Zum Vergleich haben wir drei Testbilder erstellt, jeweils mit den gleichen Belichtungseinstellungen und der gleichen Bearbeitung in Adobe Lightroom:


Im M10-Filterhalter lässt sich immer nur ein einzelner Drop-In Filter in Kombination mit maximal 3 rechteckigen Einschub-Filtern einsetzen. Möchte man einen Polfilter und einen Graufilter (“ND-Filter”) gleichzeitig nutzen, muss man den bei der Halterung mitgelieferten Polfilter zusammen mit einem rechteckigen Filter nutzen, den man dann vorne zusätzlich in die Halterung steckt.

Haida M10 Filterhalter mit Polfilter und Graufilter
Haida M10 Filterhalter mit Polfilter und Graufilter


Haida bietet auch eine Kombination eines Graufilters- und Polfilters als Drop-In Variante an, jedoch nur als ND 0.9 (8x längere Belichtungszeit).

Bei vielen Filtersystemen wird der Polfilter zunächst an das Objektiv geschraubt, an den Filter dann der Adapterring und an diesem wird dann die Halterung befestigt. Möchte man dann den Polfilter entfernen, muss zunächst die Halterung abgenommen werden, der Filter und der Adapter abgeschraubt werden und anschließend wieder alles montiert werden.

In der Praxis sorgt der M10 Filterhalter hier für ein einfacheres Handling: Möchte man so wie wir “mal schnell” ein Bild ohne den Polfilter machen, kann man diesen sehr schnell herausziehen und muss nicht erst die ganze Halterung abnehmen und neu montieren. Auch beim Einsatz von Drop-In Graufiltern wäre so ein schneller Wechsel zwischen den Filtern möglich, was zum Beispiel bei der Fotografie bei Sonnenauf- oder Untergang praktisch sein kann, da sich die Lichtverhältnisse dann schnell ändern.

Wir haben den Filterhalter auch mit verschiedenen (Rechteck-) Grauverlaufs-Filtern von Haida und Rollei genutzt. Hierbei ist aufgefallen, dass sich die Filter nicht immer ganz so leicht in die dafür vorgesehenen “Schienen” einschieben lassen. Der Filter verkantet relativ leicht, was sich aber im Laufe der Zeit bei häufiger Benutzung vielleicht noch bessern könnte.

Vor- und Nachteile des M10 Filterhalters

Zusammengefasst sehen wir bei diesem Filterhalter folgende Vorteile:

  • Hochwertige Verarbeitung des Filterhalters
  • Schneller Filterwechsel möglich
  • Insgesamt einfache Handhabung
  • Drehung des Polfilters auch möglich, wenn alles montiert ist

Punkte die uns nicht so gut gefallen:

  • Das Einstecken der rechteckigen Einschub-Filter ist manchmal etwas “hakelig” (kann am Filter oder der wenigen Benutzung liegen)
  • Drehrädchen des Polfilters ist ebenfalls etwas “hakelig”
  • Nur sinnvoll nutzbar, wenn man auch die drop-in Filter von Haida nutzt, die jedoch nicht in andere Systeme passen
  • Relativ hoher Preis für die Adapterringe

Weitere Informationen zum M10-Filterhalter und zu den drop-in Filtern gibt es auf der Webseite von Haida.

Der M10 Filterhalter ist für ca. 180€ bei Amazon oder im Online-Shop von Haida Deutschland erhältlich.

Letzte Aktualisierung am 10.05.2019 / Affiliate Links* / Bild: Amazon

vorheriger Beitrag

Rollei c5i Carbon Stativ im Test

Nächster Beitrag

Firmware Update für die Sony A7 III und A7R III

Autor

Martin

Martin

Spezialisiert auf Landschaftsfotografie, insbesondere in Skandinavien, Benelux, Deutschland.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.